VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Pattensen
Donnerstag, 06.04.17 - 22:27 Uhr

Rat beschließt Gründung einer Baulandentwicklungsgesellschaft

Andreas Ohlendorf (SPD): "Die Stadt kann sich das aus finanziellen Gründen nicht leisten."Archiv

Mehrheitlich haben die Mitglieder des Rates der Stadt Pattensen heute Abend die Gründung einer Baulandentwicklungsgesellschaft beschlossen.

PATTENSEN. 

Zweck der Gesellschaft ist lediglich die Durchführung der vom Rat Stadt Pattensen beschlossenen Planverfahren sowie die sich anschließende Entwicklung und Vermarktung der Wohnbauflächen. Mit der Gesellschaftsgründung geht keinerlei Eingriff in die Planungs- und Entscheidungshoheit des Rates einher. Gegründet werden die PABEG Baulandentwicklungsgesellschaft mbH Pattensen & Co. KG sowie die PABEG Baulandentwicklung Beteiligungsgesellschaft mbH Pattensen. An beiden Unternehmen ist die Stadt Pattensen zu 52 Prozent beteiligt, die übrigen 48 Prozent übernimmt die Volksbank Immobilien- und Baulandentwicklungsgesellschaft Hildesheim-Lehrte- Pattensen mbH. Für die Gründung der Gesellschaften werden vom Rat 500 000 Euro im Haushalt bereit gestellt. 

 

Die CDU und die Unabhängigen kündigten vor der geheimen Abstimmung ihre Zustimmung an. "Wir sind in Pattensen gebrannte Kinder, was die Baulandentwicklung betrifft. Mit der Gründung der PABEG kommt die Verwaltung in ruhigeres Fahrwasser", sagte Dirk Meier von der Unabhängigen Wählergemeinschaft. Andreas Ohlendorf verweigerte der Gründung seine Zustimmung: "Wir von der SPD sind der Auffassung, dass die Gründung der PABEG eine freiwillige Leistung ist, die sich die Stadt angesichts der finanziellen Lage nicht leisten kann." 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!