VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Sport
Sonntag, 11.02.18 - 20:30 Uhr

Fußball: Die Spiele vom heutigen Sonntag

In Hemmingen fallen zwölf Tore

Lars Littelmann (links im Bild) aus der SV Arnum spitzelt dem Grasdorfer Germanen Tim Kuijpers den Ball vom Fuß. Das Testspiel endete 4:4.R. Kroll

REGION. 

Leistungsgerecht unentschieden trennten sich heute Vormittag auf dem Hemminger Kunstrasenplatz Kreisligist SV Germania Grasdorf und der klassenhöhere Bezirksligist SV Arnum. Nach den spannenden 90 Spielminuten stand es 4:4 (3:2), dabei lagen die Germanen schon 3:0 vorn. Aber noch vor der Pause kamen die Arnumer zu zwei Treffern. Nachdem 4:2 schaffte der Bezirksligist jedoch noch das 4:4. Für den SV Germania Grasdorf trafen Andreas Kallinich (3) und Max Schäfer, die Tore der Arnumer schossen Dennis Kutzner, Björn Graw, Jacques Hieronymus und Morten Frerichs. "In den ersten zwanzig Minuten haben wir eine katastrophale Leistung abgeliefert", sagt SVA-Trainer Tobias Brinkmann, "lagen verdient 0:3 zurück." Später sei er mit der Leistung jedoch zufrieden gewesen. "Die Mannschaft hat sich gegen die drohende Niederlage gestemmt und deutlich mehr nach vorn gemacht." Klaus Komning, Trainer der Grasdorfer Germania, hat "sehr starke erste dreißig Minuten von uns gesehen." Unter dem Strich habe er heute keinen Klassenunterschied feststellen können. "Das war für uns heute eine sehr gute Einheit."

 

Kreisligist SV Eintracht Hiddestorf unterlag dem klassentieferen SC Hemmingen-Westerfeld II 1:4 (1:2), war dabei nur mit elf Spielern anwesend. Für den Verlierer traf Konan David Koff zum 1:2 (44.), die Treffer für die SCer schossen Mory Doukoure (32.), Christ Glockemann (34.), Felix Burchhardt (71.) und der A-Junior Lukas Löwe (83.). "Beide Mannschaften haben nach fast vier Monaten Spielpause endlich wieder hinter den Ball treten könne,n und nach etwas unruhigen ersten zwanzig Minuten lief der Ball", sagt SC-Trainer Benjamin Weisschuh. Er sieht die SCer als verdiente Gewinner an.

 

Auf dem Kunstrasenplatz in Hildsheim-Neuhof bezog Kreisligist BSV Gleidingen heute die 0:4-Niederlage gegen den Tabellenführer der Kreisliga Hildeshein, die FSV Sarstedt. Für die BSVer ist es die dritte Testspielniederlage mit vier Gegentoren. "Wir liegen zur Zeit neben der Spur, sind so nicht ligatauglich", ist BSV-Trainer Marco Greve alles andere als zufrieden mit dem, was er bisher gesehen hat. "Die Niederlage geht auch in dieser Höhe in Ordnung, wir haben zu viele Gegentore hergeschenkt." Es liege bis zum Punktspielstart eine Menge Arbeit vor ihm und der Mannschaft.

 

"Schützenfest" an der Hohen Bünte: der Bezirksligist  SC Hemmingen-Westerfeld trennte sich vom TSV Stelingen 6:6 (5:1). Dabei spielte der Gastgeber den Gegner trotz dem 0:1 (5.) bis zum Pausentee regelrecht an die Wand, aber das Wechseln von acht Spielern brachte den Bruch in das Spiel. "Es ist sichtbar geworden, dass der Unterschied zwischen den Spielern, die schon voll im Saft stehen und denen, die es nicht sind, noch groß ist", sagt Co-Trainer Frank Sleeds. Für die SCer trafen Michael Gerlach, Marvin Toleikis (2), Mustafa Akcora und Gean Rodrigo Baumgarz (2).

 

 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!