VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Sport
Montag, 12.02.18 - 20:23 Uhr

Leichtathletik: Emily Pischke räumt in Bremen alles ab

Dreimal angetreten, dreimal ganz oben

Emily Pischke vom TKJ Sarstedt dreimal ganz oben – hier nach dem Weitsprung mit Vereinsrekordweite von 5,11 Metern.

SARSETDT. 

Wieder einmal hat sich eine weitere Anreise zu einem Wettkampf für die junge Sarstedterin Emily Pischke (W14) richtig gelohnt. Sie trat am vergangenen Wochenende in der Leichtathletik-Halle beim Bremer Weserstadion in drei Disziplinen an: 60-Meter-Hürden, Hoch- und Weitsprung. Bereits Anfang des Jahres war Emily zu einem Wettkampf in Bremen gewesen, die Halle und vor allen die Wettkampforganisation hatte die Athletin aus Sarstedt überzeugt erneut in Bremen an den Start zu gehen und sich in allen Disziplinen mit den Konkurrentinnen aus Bremen und der Umgebung zu messen.

 

Aufgrund der Teilnehmerzahl gab es zwei Zeitläufe im Sprint über 60-Meter Hürden. Die TKJlerin startete im zweiten und schnelleren Lauf und wusste bereits vor Beginn, dass sie mit einer Zeit unter zehn Sekunden an die Führung übernehmen könnte. Ein durchaus machbares Ergebnis für die Sarstedterin. Mit nur 9,93 Sekunden erreichte Emily Pischke die Ziellinie in ihrem Lauf als erste und konnte sich über die erste goldene Medaille des Tages freuen.

 

Im Weitsprung war es etwas spannender: Die meist sichere Fünf-Meter-Springerin aus Sarstedt musste für einen möglichen Sieg auch diese Leistung abrufen, denn vom SV Werder Bremen hatte eine Teilnehmerin mit 4,92 Metern bereits ordentlich vorlegen können. Emily Pischke ließ sich aber nicht unter Druck setzen, und sie gewann mit ihrer Tagesbestweite von 5,11 Metern souverän den Wettkampf. Gleichzeitig knackte sie den seit 1982 bestehenden Vereinsrekord von Birgit Leinemann und verbesserte diesen um einen Zentimeter.

 

Beim abschließenden Hochsprung kam Emily Pischke ebenfalls gut in den Wettkampf. Ihr reichten 1,44 Meter für einen deutlichen Sieg, auch wenn sie sich eine noch bessere Leistung gewünscht hätte. Doch mit drei Siegerurkunden, Goldmedaillen, dem schönen Gefühl bei allen Siegerehrungen ganz oben gestanden und einem neuen Vereinsrekord aufgestellt zu haben, fuhr Emily Pischke sehr glücklich wieder nach Sarstedt zurück.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!