VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Laatzen
Mittwoch, 07.11.18 - 11:33 Uhr

Kindertagesstätte Ahornstraße ist eröffnet

Neue Einrichtung hat Platz für 74 Kinder

„Auf weiterhin gute Zusammenarbeit.“: Der Mieter, Bürgermeister Jürgen Köhne (links), bedankt sich beim Vermieter Olaf Klußmann für den Ahornbaum.

Seit dem 1. November werden Kinder in der neuen Kindertagesstätte Ahornstraße betreut. Die erste Gruppe mit 20 Kindern ist aus den Räumen der Grundschule Im Langen Feld in die neu eingerichteten Räume in die Ahornstraße gezogen.

LAATZEN. 

Nach und nach werden jetzt auch die restlichen Plätze belegt und bald insgesamt 74 Kinder den alten Grasdorfer Aldi-Markt wieder mit Leben füllen. "Ich wünsche allen Kindern in diesen neuen Räumen eine gute und interessante Zeit. Möge sie ihnen in guter Erinnerung bleiben", sagte Bürgermeister Jürgen Köhne bei der kleinen Eröffnungsfeier gestern vor Mitgliedern der Elternvertretung, der politischen Gremien sowie den Mitarbeitern von Verwaltung und Einrichtung.

 

Der Kindergarten Im Langen Feld gibt zunächst einen Raum in der Grundschule frei, da aufgrund steigender Schülerzahlen dort der Raumbedarf gestiegen ist. Zudem ist der Bedarf an neuen Kita-Plätzen gestiegen, sodass diese neue Einrichtung notwendig wurde. Mit dieser neuen Einrichtung gibt es nun in Laatzen-Mitte 572 Kindergartenplätze. In den ehemaligen Gewerberäumen sind auf etwa 500 Quadratmetern drei moderne, barrierefreie Gruppenräume, eine neue Küche, ein Mehrzweckraum, ein Kleingruppenraum, Büro und Personalräume sowie kindgerechte Sanitärräume entstanden und betriebsfertig.

 

Das Außengelände von 900 Quadratmetern wird in den kommenden Monaten hergerichtet, sodass die Kinder im Frühjahr auch diesen Bereich "in Beschlag" nehmen können. Der Eigentümer der Immobilie Olaf Klußmann hatte die Immobilie in den vergangenen Monaten nach den Ansprüchen der Stadt Laatzen zu einer modernen Betreuungseinrichtung für Kinder umgebaut. Begleitet wurde die Baumaßnahme vom Architekturbüro Weyerberger (Hamburg). Die Stadt Laatzen hat dieses Gebäude nun für die nächsten 25 Jahre gemietet.

 

Die Region Hannover bezuschusst die Investition mit 191 600 Euro, die Stadt selber hat für die Inneneinrichtung, die Ausgabeküche, das Außengelände und die Schließanlage 199 400 Euro investiert. "Ich freue mich, dass ich mit meiner Immobilie ein soziales Projekt für Laatzen verwirklichen konnte", sagte Eigentümer Olaf Klußmann, der der Einrichtung passend zum Namen einen Ahornbaum für das Außengelände schenkte.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!