VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Pattensen
Sonnabend, 16.02.19 - 11:50 Uhr

Karl-Heinz Schieweg: "Wir brauchen junges Blut"

Jahreshauptverammlung beim Verband Wohneigentum

Der bisherige sowie auch zukünftie Vorstand des Verbandes Wohneigentum Pattensen: Dr. Horst-Peter Bormann, Sabine Bormann, Karl-Heinz Schieweg und Helma Kalaus.R. Kroll

"Wir brauchen junges Blut." Das sagte Karl-Heinz Schieweg, 1. Vorsitzender der Ortsgruppe Pattensen des Verbandes Wohneigentum Niedersachsen (VWE) am gestrigen Freitagabend im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Restaurant Os Amigos (ehemals Burgterrassen).

PATTENSEN. 

Karl-Heinz Schieweg meint das mit dem jungen Blut mit vollem Ernst, es ist nicht nur eine Floskel. Der Grund: die meisten der 144 Mitglieder der VWE in Pattensen, nämlich 100, sind älter als 60 Jahre, ein Drittel sogar älter als 80 Jahre. Die 144 Mitglieder setzen sich zusammen aus 100 ordentlichen Mitgliedern und 44 Familienangehörigen wie Ehefrauen oder Ehemänner. "Deshalb brauchen wir junges Blut", betonte Schieweg. Die Werbung neuer Mitglieder soll 2019 einen breiten Raum in der Ortsgruppe einnehmen.

 

Geehrt wurden während der Versammlung - allerdings in Abwesenheit - Karla Zielinski und Margit Rolapp für jeweils 50 Jahre sowie Manfred Warnke für 25 Jahre Zugehörigkeit. 

 

Der bisherige Vorstand mit dem 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Schieweg, Sabine Bormann (stellvertretenden Vorsitzende), Helma Kalaus (Kassenwartin) und Dr. Horst-Peter Bormann ist nicht nur einstimmig entlastet, sondern ebenso einstimmig im Amt für zwei weitere Jahre bestätigt worden.

 

Neben der Mitgliederwerbung will sich der Vorstand weiter für die Abschaffung der Straßenausbausatzung der Stadt Pattensen stark machen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!