VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Sport
Freitag, 12.04.19 - 12:16 Uhr

Fußball im Bezirk: Der 24. Spieltag in der Vorschau

Schwere Aufgabe: Darius Marotzke (links im Bild) spielt in der Landesliga mit dem TSV Pattensen am Sonntag gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen.R. Kroll

REGION. 

 

Mit großen personellen Problemen geht der SC Hemmingen-Westerfeld in das Landesliga-Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen den VfL Bückeburg. Mit Aljoscha Hyde (Fieber), Malte Uphoff (Sprunggelenk), Emmanouil Skountridakis (Außenbadriss im Sprunggelenk), Felix Wheeler (Wadenzerrung) und dem langzeitverletzten Marvin Toleikis fallen gleich mehrere Spieler aus. Dafür kehren mit Fabian Klein und Steven Melz zwei Spieler wieder in den Kader zurück. "Das wird eine ganz harte Nuss. Nicht nur, weil mehrere Spieler fehlen werden. Bückeburg spielt sehr körperbetont und steht hinten kompakt. Vorne haben sie mit Alexander Bremer einen echten Torjäger. Wir dürfen uns auf keinen Fall überraschen lassen und müssen unsere Momente wieder besser ausspielen als in den vergangenen Wochen", sagt SC-Trainer Semir Zan. Das Ziel für Sonntag sind drei Punkte, aber "angesichts der Personalsorgen müssten wir uns auch mit einem Punkt zufrieden geben", sagt Zan.

 

Der TSV Pattensen empfängt am Sonntag (15 Uhr) seinen Lieblingsgegner SV Ramlingen/Ehlershausen auf heimischer Anlage. Die letzten vier Aufeinandertreffen konnte der TSV allesamt gewinnen, im Hinspiel siegten die Blau-Weißen 4:2 in Ramlingen. Zudem strotzt das Team um Trainer Torben Zacharias nach zuletzt drei Siegen in Serie vor Selbstvertrauen. Personell werden am Sonntag Philipp Hoheisel, Georg Schwarz, Felix Grünke und Sascha Lieber fehlen, dafür ist Niklas Kern wieder einsatzbereit. "Die Stimmung ist aktuell sehr gut und gegen Ramlingen haben wir bisher immer gute Leistungen gezeigt. Von daher gehen wir optimistisch in das Spiel und wollen den nächsten Sieg holen", sagt Zacharias.

 

Im Heimspiel der Bezirksliga gegen den TSV Luthe muss der Koldinger SV wieder gleich auf mehrere Spieler verzichten. Julen Garcia-Sanchez, Nascimento Kembo, Omar Omeirat, Reinhold Wirt, Hassan Jaber, Rouven Bräunig und Spielertrainer Michael Jarzombek stehen nicht zur Verfügung. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Martin Pietrucha wegen Knieproblemen. "Ich übernehme die Verantwortung für die letzten Ergebnisse und schlechten Leistungen. Ich habe es nicht geschafft, das Team richtig einzustellen. Trotzdem erwarte ich von meiner Mannschaft in den nächsten vier Spielen mindestens acht Punkte", sagt Jarzombek, der seine Mannschaft taktisch wieder im 4-3-3 spielen lassen wird.

 

In der Bezirksliga 2 erwartet die SV Arnum mit dem Tabellenletzten SG Letter 05 einen Gast, gegen den ein Sieg erwartet wird. "Es wird auch langsam Zeit", meint SVA-Trainer Ermin Vojnikovic. Zur Erinnerung: aus den ersten vier Spielen nach der Winerpause haben die Arnumer nur einen Punkt eingespielt. Die Personallage hat sich an der Hiddestorfer Straße etwas entspannt, Urlauber sind zurück, bisher Verletzte wieder fit. Allerdings wird mit Nick Hieronymus - im Urlaub - ein ganz wichtiger Kicker weiter fehlen. "Wir wollen für den Rest der Saison noch einmal Gas geben", nennt Ermin Vojnikovic das Ziel für die nächsten Aufgaben. Sonntag sollle gegen die 05er aus Letter der Anfang gemacht werden.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!