VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Sport
Dienstag, 10.09.19 - 18:46 Uhr

Handball: HSG-Damen verlieren erstes Heimspiel

21:34-Niederlage gegen den TuS Bothfeld

LAATZEN. 

Da lief nicht viel zusammen bei den Damen der HSG Laatzen-Rethen im ersten Heimspiel der neuen Saison gegen die TuS Bothfeld. 21:34 (8:17) musste eine deutliche Niederlage hingenommen werden.  Weil HSG-Trainer Thomas Michelmann urlaubsbedingt fehlte, übernahm Anne Wasmuth den Posten für diesen Spieltag. So war sie also mit der Aufgabe betraut, die Mannschaft gut auf die Gäste aus Bothfeld, die mit Aufstiegsambitionen in die Saison gehen, einzustellen.

 

Die ersten zehn Minuten des Spiels starteten ausgeglichen - ging eine der beiden Mannschaften in Führung, zog die andere sofort nach. Ab der 4:5- Führung in der zehnten Spielminute gingen die Gegnerinnen aus Bothfeld jedoch wieder in Führung. Diese gaben sie dann für die gesamte Dauer des Spiels auch nicht mehr aus der Hand. Auf der HSG-Seite wurden ab diesem Zeitpunkt Schwachpunkte in Angriff und Abwehr deutlich. Durch zu nahes Aufrücken kam im Angriff kaum Tempo auf und die Laufwege waren nicht aufeinander abgestimmt. So traten immer häufiger Ballverluste auf, die zu gegnerischen Tempogegenstößen und Toren führten. Auch in der Abwehrformation entstanden noch zu viele Lücken in Folge von Absprachefehlern. Der Halbzeitstand fiel demzufolge schon deutlich aus - mit einem Rückstand von 8:17 ging es in die Kabine.

 

In der zweiten Halbzeit konnte das Angriffsspiel zeitweise etwas verbessert werden, die Führung der Gäste fiel jedoch schon zu hoch aus. So musste diese deutliche Niederlage hingenommen werden. 

 

Die Tore für die HSG Laatzen-Rethen warfen Laura-Roxana Tiransec (7), Schahrzad Malezadeh (5), Jana Ulmer (3), Stephanie Goschka (2), Lina Meyer, Lisa-Maria Lazarevski, Linda Meyer und Daniela Primus.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!