VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
110 & 112
Dienstag, 26.05.20 - 11:21 Uhr

Zwei Schwerverletzte bei schwerem Unfall auf der B6

Zwei Personenwagen und ein Lastzug waren gestern Nachmittag gegen 16.20 Uhr an einem Unfall auf der Bundesstraße 6 nahe Laatzen beteiligt. Die Bilanz: Zwei schwer verletzte Personen, zwei PKW beschädigt und ein vorne demolierter Lastwagen mit defekten Kühler.

RETHEN. 

Um 16.27 Uhr wurden heute die Ortsfeuerwehren Laatzen, Gleidingen und Ingeln-Oesselse auf die B6 Richtung Süden alarmiert. Genau hinter der Auffahrt vom Gewerbegebiet Rethen-Nord Richtung Hildesheim war ein Lastwagen auf einen grünen Skoda Fabia aufgefahren.

 

Auf der linken Spur an einer Betonwand blieb das Fahrzeug stehen. Beide Insassen waren zwar nicht eingeklemmt, konnten aber aus dem defornierten Wagen nicht mehr alleine ausssteigen. Mit hydraulischem Rettungsgerät trennten die Laatzener Feuerwehrkräfte das Dach ab und zersägten die Frontscheibe quer. Das Dach trugen die Retter um 17 Uhr nach hinten weg. Der Beifahrer wurde um 17.01 Uhr auf einem Spineboard gerettet und zum RTW gebracht, gegen 17.03 Uhr folgte die Fahrerin. Beide transporteirten Rettungswagen schwer verletzt in hannoversche Krankenhäuser.

 

Der Fahrer des LKW und ein weiterer Fahrzeugführer eines aufgefahrenen Opel-Kombi blieben unverletzt. Die vielbefahrene Bundesstraße war Richtung Hannover von 16.30 Uhr bis gegen 17.10 Uhr gesperrt, Richtung Hildesheim dauerte die Sperrung wegen der Beseitigung der Trümmer und der Unfallaufnahme durch die Polizei wesentlich länger. Der Verkehr quälte sich durch das Gewerbegebiet Rethen-Nord sowie die Ortschaft Rethen. Es bildeten sich lange Staus.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!