VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
110 & 112
Donnerstag, 23.07.20 - 10:31 Uhr

Feuerwehr löscht brennenden Container am Leine-Center

LAATZEN. 

Nachdem die ehrenamtlichen Helfer der Laatzener Ortsfeuerwehr die Wohnung in der Wülferoder Straße gelüftet hatten und gegen 15.50 Uhr eingerückt waren, gab es am gestrigen Mittwoch um 17.13 Uhr erneut Alarm für die Laatzener Feuerwehr. Nun drohte ein großer hängender Ast von einem Baum am Kiefernweg abzusplittern.

 

Ein Container-Lastwagen der nahen Baustelle an derSchule hatten den Ast angerissen. Auf einer Rettungsplattform stehend entfernte Björn Wenger erst ein paar Äste, bevorein großes Stück der Baumkrone auf die Straße krachte. In kleinen Stücken zerteilt legten die Helfer dieBaumstücke auf dem Grünstreifen ab. Der Betriebshof wird sich um die Entsorgung kümmern. Gegen 17.40 Uhr war der Kiefernweg wieder frei befahrbar.

 

Um 17.49 Uhr alarmierte die Leitstelle über Funkmelder zum dritten Einsatz am Mittwochnachmittag. Mit zwei Fahrzeugen und zehn Helfern rückten die Retter aus. Flammen schlugen aus dem als Lager genutzen Behälter hinter der Post am Leine-Center. Mit zwei C-Rohren löschten zwei Trupps unter Atemschutz die Flammen. Später setzten die Helfer auch noch Schaum ein.

 

Insgesamt verbrauchten die Laatzener 2600 Liter Wasser und 20 Liter Schaummittel zum Löschen der Flammen. In dem ehemaligen, nicht mehr als Kühlcontainer genutzten, Behälter lagerten unter anderem Eierkartons und eine Schälmaschine für Spargel. Erst gegen 20.15 Uhr rückten die Kräfte wieder ein. Die Laatzener Polizei war ebenfalls vor Ort.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!