VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Sport
Freitag, 11.09.20 - 09:00 Uhr

Fußball im Bezirk: Die Vorschau auf den 2. Spieltag

Schwere Aufgaben für SC Hemmingen-Westerfeld und TSV Pattensen

Johannes Weber trifft (links im Bild) trifft mit dem Landesligisten TSV Pattensen am Sonntag auf den VfL Bückeburg, Michael Gerlach (vorn) und Aljoscha Hyde müssen am Sonnabend beim SV Bavenstedt ran.R. Kroll

REGION. 

Für den Landesligisten SC Hemmingen-Westerfeld geht es in der noch jungen Saison gleich Schlag auf Schlag. Nach dem Auftaktsieg im Derby gegen den TSV Pattensen geht es am Sonnabend (Anpfiff: 15 Uhr) zum Aufstiegsfavoriten SV Bavenstedt. "Wir fahren als Außenseiter nach Bavenstedt, wollen aber dort punkten. Nach dem Derby-Sieg hatten wir eine gute Trainingswoche und fahren optimistisch nach Hildesheim", sagt Co-Trainer Tobias Brinkmann. Personell hat der SC keine größeren Sorgen. Michael Gerlach war ein paar Tage im Urlaub, steht aber für das Spiel zur Verfügung.

 

Einen Fehlstart vermeiden will der TSV Pattensen nach der Auftaktniederlage in Hemmingen. Doch mit dem VfL Bückeburg kommt am Sonntag (Anpfiff: 15 Uhr) ein harter Brocken an die Schützenallee - auch wenn die Bückeburger am ersten Spieltag über das 1:1 gegen die SpVgg. Bad Pyrmont nicht hinaus gekommen sind. "Wir wollen drei Punkte holen, um den Anschluss nach oben nicht von Beginn an zu verlieren. Ein Sieg wäre auch wichtig für das Selbstvertrauen", sagt TSV-Trainer Torben Zacharias. Für den ersten Sieg kann der Trainer auch wieder auf bewährte Stammkräfte zurückgreifen: Nico Liedtke, Sascha Lieber und Simon Hinske sind wieder einsatzbereit. Nicht zur Verfügung stehen weiterhin Til Buchmann und Nico Westphal, auch Veit Lepper wird wegen seiner Wadenverletzung aussetzen müssen.

 

Mit dem TSV Barsinghausen und Aufsteiger 1. FC Sarstedt treffen am Sonntag (15 Uhr) in der Landesliga zwei Mannschaften aufeinander, die am 1. Spieltag leer ausgegangen sind - sprich ihre Spiele verloren haben - und deshalb schon ganz leicht unter Erfolgsdruck stehen, denn wer möchte schon mit zwei Niederlagen in eine neue Spielzeit starten? Personell sind die Sarstedter gut aufgestellt und sie fahren in die Deisterstadt, um etwas mitzunehmen. "Nach der knappen Niederlage gegen den SV Bavenstedt wollen wir etwas aus Barsinghausen mitnehmen", betont der sportliche Leiter der FCer, Matteo Menchise.

 

"Das wird ein ähnliches Spiel wie vergangenen Sonntag gegen die SV Arnum. Wir haben auch in dieser Trainingswoche schon daran gearbeitet, wie wir Lösungen gegen destruktiv spielende Gegner finden können", sagt Michael Jarzombek, Spielertrainer des Bezirksligisten Koldinger SV, vor dem Auswärtsspiel Sonntag bei der SG Blaues Wunder Hannover. Bis auf die Langzeitverletzten kann Jarzombek personell auf den gesamten Kader zurückgreifen. "Es wird anfangs sicherlich ein vorsichtiges Abtasten geben. Danach wollen wir aber schnell auf kontrollierte Offensive umschalten und dabei aufpassen, dass wir nicht in Konter laufen", sagt Jarzombek.

 

Gastgeber für den HSC Hannover II ist Sonntag die SV Arnum. Während die HSCer an der heimischen Constantinstraße in Hannover ihr erstes Saisonspiel gegen den TSV Bemerode 2:3 verloren haben, verließen die Arnumer die Koldinger Sportanlage mit dem 0:1 im Gepäck. Deshalb ruht auf beide Kontrahenten Sonntag an der Hiddestorfer Straße bereits ein erster leichter Erfolgsdruck. "Das wird sicher ein schweres Spiel für uns, das wir aber gewinnen wollen", betont SVA-Trainer Ermin Vojnikovic die innere Einstellung der Arnumer. "Bei einer zweiten Mannschaft weiß man nicht, was personell auf einen zukommt. Die haben jedenfalls vergangenen Sonntag ebenso unglücklich verloren wie wir auch." Bei der SV Arnum ist Nick Hieronymus wieder dabei, fehlen werden Jakob Angelovski (Urlaub) sowie nach wie vor die verletzten Kicker Dennis Kutzner und Benjamin Viebrans.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!