VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Sport
Sonnabend, 17.10.20 - 11:40 Uhr

Frauen-Fußball im Bezirk: Vorschau auf die Spiele am Sonntag

Spitzenspiel wird in Hemmingen angepfiffen

Jaqueline Könnecker (rechts im Bild) erwartet Sonntag in der Bezirksliga mit dem TSV Schulenburg die SG 1874 Hannover.rk

REGION. 

"Wir sind eindeutiger Außernseiter." Zu dieser Einschätzung kommt Simone Wehner, Tainerin des Landesligisten SC Hemmingen-Westerfeld gegen Neuling und Spitzenreiter SV 06 Lehrte (Sonntag, 11 Uhr). Dabei handelt es sich um ein echtes Gipfeltreffen, denn die Frauen aus Hemmingen belegen hinter dem morgigen Gegner Tabellenplatz zwei. Allerdings muss der Gastgeber auf die verletzten Spielerinnen Mara Bödeker, Nele Holzmann und Nina Jetzkewitz länger verzichten, überdies fehlen Like Jansen und Sarah Röbber aus privatren Gründen. Somit geht der SC personell arg geschwächt in dieses Spitzenspiel. Aus der 2. Mannschaft wird Farina Rump aushelfen. "Der Gegner verfügt über die reifere Spielablage und ist individuell besser mit Spielerinnen besetzt, die über Regionalliga-Erfahrungen verfügen. Aber unsere Mannschaft wird trotzdem funktionieren und gegen den designierten Oberliga-Aufsteiger ein ordentliches Spiel bieten", ist Simone Wehner überzeugt. 

 

Mit der SG 1874 Hannover erwartet Bezirksligist TSV Schulenburg Sonntag (11 Uhr) das punktlose Tabellenschlusslicht, und alles andere als ein Sieg der TSVerinnen üste als kleine Sensation gewertet werden. Das sieht auch TSV-Trainer Marcel Schauer so: "Wir nehmen die Favoritenrolle an und gehen bei allem Respekt von drei Punkten für uns aus." Personell haben die TSV-Frauen keine Nöte.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!