VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Hemmingen
Montag, 15.02.21 - 11:14 Uhr

FDP fordert zusätzlichen Lärmschutz an der "B3 neu"

HEMMINGEN. 

Die FDP in Hemmingen hat intensiv über die Forderungen nach einem zusätzlichen Lärmschutz für Arnum beziehungsweise Devese entlang der "B3 neu" diskutiert. "Entlastungen der Einen darf nicht zu Belastungen anderer führen", so Markus Hofmann, Vorsitzender der Hemminger Liberalen. "Eine Überprüfung der Lärmentwicklung durch ergänzende Messungen unter realistischen Betriebsbedingungen begrüßen wir ausdrücklich. Denn nur anhand von aktuellen Fakten lassen sich zukunftsfeste Entscheidungen treffen. Sollten hier Nachjustierungen aufgrund von zu hohen Lärmbelastungswerten erforderlich werden, sollten diese zeitnah umgesetzt werden."

 

Die FDP Hemmingen hat zudem den Bau- und Wohnungspolitischen Sprecher der FDP Bundestagsfraktion, Daniel Föst kontaktiert, um eine Diskussion über mögliche bundesweite generelle Überprüfung der Lärmbelastungen an Straßen anzustoßen. In Bezug auf die vom Bürgermeister geschürten Hoffnungen auf eine Investition der Stadt Hemmingen in einen eigenen Lärmschutz erteilt die FDP Hemmingen eine klare Absage. Die Stadt Hemmingen kann diesen Aufwand nicht alleine tragen und hätte besser daran getan, bereits im Planfeststellungsverfahren die vorgelegten Gutachten kritisch zu hinterfragen, bessere Schutzmaßnahmen einzufordern beziehungsweise einen Nachbesserungsvorbehalt einzulegen.

 

Eine Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf 70 Stundenkilometer zur Lärmreduzierung scheint zwar grundsätzlich vorstellbar, wird ohne ständige Geschwindigkeitskontrollen auch zu keinem nachhaltigen Ergebnis führen. "Wer sich für eine Begrenzung der Geschwindigkeit zugunsten der Reduzierung von Lärmemissionen einsetzt, muss auch zugleich die Einhaltung kontrollieren - sonst bringt das nichts", so Hofmann.

 

Die FDP Hemmingen erinnert an die überaus lange Antrags-, Genehmigungs-, Klage,- und Bauphase der "B3 neu". Die Lärmverlagerung aus dem Innenstadtbereich von Hemmingen an die Randbereiche der "B3neu" wären absehbar. Die Mitglieder der FDP Hemmingen sehen die "B3 neu" grundsätzlich als sinnvolle Erweiterung der Straßeninfrastruktur in der Stadt Hemmingen an, vor allem aber zur Erschließung des südniedersächsischen Raumes.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!