VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Sarstedt
Freitag, 07.05.21 - 12:31 Uhr

Sarstedt: Baum des Jahres ist gepflanzt

Strechpalme wird am Sonnenkampf in die Erde gebracht

Michael Mrowka, Gärtner des Sarstedter Baubetriebshofes, erklärt Bürgermeisterin Heike Brennecke die Eigenarten der gepflanzten Stechpalme.rk

SARSTEDT. 

Seit 2005 pflanzt der Baubetriebshof der Stadt Sarstedt im Stadtgebiet den Baum des Jahres - zunächst im Bocksbergwald, seit zehn Jahren auf der Grünfläche am Wohgngebiet Sonnenkamp gegenüber dem Wasserhochbehälter. In diesem Jahr wurde die Stechpalme (Ilex) als Baum des Jahres 2021 gekürt. Bürgermeisterin Heike Brennecke übergab heute Vormittag das Gewächs offiziell seiner Bestimmung.

 

"Der Baum ist etwa acht Jahre alt und vor vier Wochen hier in die Erde gebracht worden." Das sagte heute Michael Mrowka, Gärtner des Sarstedter Baubetriebshofes. Die Stechpalme hat bereits eine Höhe von etwa 2,2 Meter erreicht. Die Fläche im Bocksbergwald war seinerzeit zu klein für neue Bäume geworden, hier am Sonnenkamp wurde bereits der zehnte Baum des Jahres gepflanzt.  Heike Brennecke beklagte, dass auch wie bereits im Jahr zuvor bedingt durch die Corona-Pandemie erneut keine Pflanzfeier mit Kindern und Live-Musk stattfinden konnte.

 

Die Stechpalme ist die einzige einheimische immergrüne Laubbaumart - der ebenfalls immergrüne Buchsbaum ist eine Strauchart. Sie hat ledrige, glänzende, gezähnte Blätter. Die Blätter im unteren Kronenbereich sind stärker gezähnt als die im höheren Kronenbereich. Die Blattrandzähne stellen einen sehr wirksamen Schutz vor Verbiss durch Tiere dar. Im Herbst und Winter fallen die attraktiv roten Früchte auf und sind bei Vögeln sehr beliebt. Viele Stechpalmen wachsen strauchförmig, aber man findet regelmäßig auch baumförmige Exemplare, sodass es sich um eine Baumart handelt. Die Baumhöhe kann zehn Meter erreichen und das Höchstalter beträgt 200 Jahre. Die Stechpalme ist eine der wenigen Baumarten, die durch die Bundesartenschutzverordnung unter besonderem Schutz stehen, weil sie so selten sind. Dies gibt es unter den Gehölzen nur noch für Eiben und Buchsbaum sowie einige Kleinsträucher. Stechpalmen dürfen also in der Natur nicht beschädigt oder entnommen werden. 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!