VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Sarstedt
Mittwoch, 15.09.21 - 17:54 Uhr

Museumstag im Haus am Junkernhof

Sonntag, 19. September, 14 Uhr bis 18 Uhr

Die Kulturgemeinschaft Sarstedt lädt auch in diesem Jahr zum kostenlosen Besuch des Museumstages ein, und das im Haus am Junkernhof am Sonntag, 19. September, von 14 Uhr an bis 18 Uhr.

SARSTEDT. 

Im Haus am Junkernhof, Vor der Kirche 5 in Sarstedt, bietet sich die Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen Historisches im Heimatmuseum kennenzulernen und Einblicke in längst vergangene Zeiten zu bekommen. In einer Fotoausstellung zum diesjährigen 50-jährigen Jubiläum der Kulturgemeinschaft werden die Entwicklung des Vereins und Interessantes zu Veranstaltungen der zurückliegenden Jahre dargestellt.

 

In Zusammenarbeit mit der Sarstedter Heizungs- und Sanitärfirma Klaus Jentzsch GmbH, die in diesem Jahr ebenfalls ihr 50-jähriges Gründungsjubiläum feiert, freut sich die Kulturgemeinschaft über eine musikalische Begleitung des Museumstages auf der Außenbühne im Biergarten. Das Museum wird bei vielen Besuchern Erinnerungen an die eigene Kindheit wecken. "Guck mal, da hat Opa gearbeitet". "Solch einen Herd hatten wir früher auch zu Hause". Bemerkungen dieser Art fallen regelmäßig, wenn Besucher durch die Ausstellung im Heimatmuseum schlendern und die Exponate aus vergangener Zeit betrachten. Direkt im Eingangsbereich befindet sich die alte Apothekeneinrichtung der früheren Sarstedter Rats-Apotheke der Familien Casselmann/Jacobi aus dem Jahre 1926. Ein eigener Raum ist den beeindruckenden Herden, Öfen und Waschmaschinen der ehemaligen Sarstedter Voss-Werke, dem ehemals größten Arbeitgeber in Sarstedt gewidmet. Weitere Exponate sind Kameras aus alten Zeiten, beinahe vorsintflutliche Schreib- und Rechenmaschinen, Radios und Telefone aus dem vorigen Jahrhundert, einstige Werkzeuge der hiesigen Seilerei Rische, Drehbänke, Band- und Schrotsägen, Transmissionen einer Stellmacherei und noch andere Gegenstände, die auf ihre "Begutachter" warten.

 

In der oberen Etage des Museums befinden sich auch eine Klassenzimmereinrichtung von früher mit Schiefertafel und ein Raum mit Ausstattungsgegenständen der ehemaligen Sarstedter Geburtsklinik. Zahlreiche Stiche, Urkunden, Bilder und Fotos im gesamten Museum ermöglichen einen Blick auf die Geschichte der Innerstestadt. Museumschef Eckhard Rohde wird die Besucher auf Wunsch durchs Haus führen und sachkundig alle Fragen zu den Ausstellungsstücken beantworten. Weitere Informationen im Internet unter Opens external link in new windowwww.kulturgemeinschaft-sarstedt.de.

 

Es gelten die am Tag der Veranstaltungen gültigen Corona-Regeln. Dafür hat die Kulturgemeinschaft ein Hygienekonzept erarbeitet. Der Veranstalter ist verpflichtet, die Kontaktnachverfolgung zu ermöglichen. Zur Erleichterung kann dafür auch die Corona-App "LUCA" eingesetzt werden, andernfalls erfolgt die Adressenaufnahme handschriftlich auf Papier.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!