VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Laatzen
Dienstag, 12.10.21 - 09:01 Uhr

Feuerwehrmusiker aus Laatzen blicken zurück

Bürgermeister Jürgen Köhne (rechts) begrüßt die Laatzner Feuerwehrmusiker.

Zur zweiten Jahresversammlung in den Räumen des Feuerwehrhauses Gleidingen-Rethen versammelten sich am Donnerstagabend 33 aktive Musiker, als Gäste konnte Musikzugführer Lothar Paarmann nur Bürgermeister Jürgen Köhne begrüßen.

RETHEN. 

In seinem Rückblick auf das Jahr 2020 berichtete Paarmann von mehr ausgefallenen als stattgefundenen Auftritten. Bis zur Pandemie im März 2020 trafen sich die Mitglieder des Musikzuges aber noch zu etlichen kulturellen und gesellschaftlichenTerminen. Sogar das Konzert in der Marienkirche in Grasdorf sowie Ständchen bei zwei runden Geburtstagen fanden statt.

 

So trafen sich die derzeit 39 aktiven Mitglieder zu 25 Proben und zehn Auftritten. Die wöchentlichen Übungsabende fanden dabei manchmal in einer Fahrzeughalle oder sogar davor statt. Widrige Umstände, denn sonst üben die Musikerinnen und Musiker in den Räumen des Feuerwehrhauses Gleidingen-Rethen. Auch im Jahr 2021 sieht es nun nicht besser aus, bis zur Jahreshauptversammlung gab es nur ein Konzert am Nobishof in Pattensen und ein Ständchen zur Goldenen Hochzeit im Juni.

 

Trotzdem blicken die jetzt 100 Mitglieder des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr deer Stadt Laatzen positiv in die Zukunft. Mit einem Dank an Dirigent Michael Kippinng beendet der Musikzugführer den Rückblick: "Für die hervorragende Dirigentenarbeit mein herzlichster Dank, mach weiter so Michael". Mit viel Applaus bedankten sich die Männer und Frauen bei beiden Führungskräften für deren Engagement.

 

Anschließend berichtete auch Dirigent Kipping selbst über das Jahr 2020: "Es macht uns allen viel Spaß und es funktioniert bestens", fasste er es kurz und knapp zusammen. Dabei freute er sich auch über die gute Beteiligung von durchschnittlich 25 Personen zu jeder Probe und schwärmte nochmals vom Konzert im Nobishof in Pattensen, wo die Musiker den älteren Bewohnern viel Freude gebracht haben. "Das war ein Highlight trotz der Pandemie".

 

Bei den Neuwahlen gab es kaum Veränderungen. Die jetziger Schriftführerin Daniela Faber stand für eine Wiederwahl zur Verfügung und nahm diese auch an. Neuer Kassenprüfer ist im nächsten Jahr Jan Hofmann. Fünf verdiente Musikerinnen und Musiker ehrte Paarmann für ihr großes und teilweise sehr langes Engagement im Musikzug. Hauptfeuerwehrusiker Hubert Malaske (Klarinette und Saxophon) für 50 Jahre aktive Zugehörigheit, Hauptfeuerwehrmusiker Volker Krebs (Posaune und Tenorhorn) für 40 Jahre, Feuerwehrmusiker Werner Wahoff (Schlagzeug) für 25 Jahre, Oberfeuerwehrmusikerin Sonja Vespermann (Alt Saxophon) für 10 Jahre und Feuerwehrmusiker Hartwig Bachmann (Saxophon) für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft im Feuerwehrmusikzug der Stadt Laatzen.

 

Als einziger eingeladener Funktionsträger der Stadt bedankte sich Bürgermeister Jürgen Köhne in seinen Grußworten für das Engagement der Mitglieder des Musikzuges. Dabei befand er sich auf Abschiedstour, denn ab Monatsende beendet er seine Laufbahn bei der Stadt Laatzen. "Ich habe mit euch eine schöne Zeit verbracht, die vielen Kontakte werden mir fehlen". Er blickte auf die vielen Konzerte zurück und dabei besonders auf die Auftritte auf der Insel Sylt, bei denen er und seine Frau den Musikzug begleiteten. Am Ende seiner Worte trat er dem Musikzug als 100. Mitglied bei. Nach einer Stunde beendete Paarmann den Rückblick auf 2020 und den Ausblick auf das restliche Jahr 2021. Einen Imbiss gab es nicht.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!