VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Tipps & Infos
Dienstag, 14.12.21 - 11:35 Uhr

Die Geschichte von Casinos

REGION. 

Wer heute in die Spielbank geht, trifft auf eine aus Film und Fernsehen vertraute Kulisse. Viele denken, dass die ersten Casinos in der Zeit des Wilden Westens erfunden wurden. Dem ist aber nicht so, denn die Geschichte der Spielbanken beginnt bereits früher in Europa. 

 

Die Anfänge der Casinos

Das Glücksspiel selbst ist seit langer Zeit ein Begleiter der menschlichen Kultur. Bereits im antiken China und in vielen asiatischen Hochkulturen wurden einfache Würfelspiele mit Knochen, Weizenkörnern oder anderen Naturmaterialien betrieben. Weitaus später fängt hingegen die Geschichte der Spielbanken an. Sie ist eng mit der Stadt Venedig in Italien verbunden, wo Adlige große Hallen für ihre privaten Tätigkeiten bezogen. Eines Tages entwickelte sich eines dieser Häuser zum ersten Casino der Welt. Die Rede ist vom Ridotto, das heute als nobles Hotel unter dem Namen Palazzo Dandolo bekannt ist. In dem einstigen Flügel wurde bis spät in die Nacht gezockt und geplaudert. Dabei sollte die Idee nicht in Italien bleiben. Mit dem Gedanken der Spielothek als geschütztem Raum zum Spielen befassten sich dann bald einige Wohlhabende in Deutschland. Glücksspiel und Roulette waren schon damals üblich, wurden jedoch eher in den europäischen Adelshäusern selbst gespielt. Die ersten Spielotheken wurden im süddeutschen Raum geöffnet und waren typischerweise eng mit dem Kurwesen verbunden. Hier ging der Adel, aber ebenso Kaufleute ein und aus. 

Weitere Entwicklung und heutige Situation

Im 19. Jahrhundert brachten die Europäer mit der Eroberung des nordamerikanischen Kontinents das Glücksspiel in den Wilden Westen. Dasselbe gilt für Südamerika, wo die Portugiesen und Spanier (wenn auch in geringerem Ausmaß) Roulette und Co. mitbrachten. Bis heute ist es dort eher ungern gesehen zu spielen und die Regulierung folgt strengen Gesetzen. Ganz anders in Las Vegas, das sich dank seiner zahlreichen Casinos zu einer erfolgreichen Wüstenmetropole entwickelt hat. In Deutschland sind Spielotheken heute flächendeckend verbreitet. Als größtes Casino gilt die Spielbank Hohensyburg in Dortmund, das vor mehr als 35 Jahren eingeweiht wurde.

 

Neue Wege mit Online-Casinos

In der heutigen Gesellschaft verlagert sich das Glücksspiel teilweise ins Internet. Beispielsweise werden seit einiger Zeit über Visa Casinos verschiedene Arten von Spielen angeboten. Online-Casinos ähneln in ihrem Aufbau der klassischen Spielbank. Eine Nutzung ist analog zur Ausweiskontrolle nur nach vorheriger Registrierung und Altersprüfung möglich. Bei Spielbanken, die Visa als Zahlungsmittel akzeptieren, werden die Einzahlung und Auszahlung dann über die jeweilige Kreditkarte des Nutzers vorgenommen. Typischerweise ähneln die Spiele in einer digitalen Spielbank denen, die man in der echten Welt antrifft. Dazu zählen Möglichkeiten für Black Jack und das strategisch angelegte Pokerspiel. Zugleich sind ebenso häufig Slot Games nach dem Prinzip eines Spielautomaten vorhanden. Dementsprechend ist auch die Ausschüttung des Gewinns an Zufallszahlen gebunden. Spieler können bis zu einem bestimmten Limit, das meist bei 1000 Euro liegt, Einsätze geben. Ähnlich wie bei echten Casinos existiert bei einigen Anbietern die Möglichkeit, an Live-Runden teilzunehmen. Bei diesen wird Poker oder Roulette gespielt und das Spielgeschehen über den Bildschirm übertragen.

 

Fazit

Mit der Entstehung von Online-Casinos hat die Historie der Spielbanken einen neuen Lauf in Richtung der modernen Gesellschaft genommen. Das Spielprinzip selbst ist aber meistens noch das gleiche wie vor vielen Jahren und beruht damit vor allem auf dem Glück.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!