VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
110 & 112
Mittwoch, 19.01.22 - 09:45 Uhr

Spaziergänger werden von Jugendlichen in Grand-Quevilly-Passage angegriffen

LAATZEN. 

Am 1. Januar gegen 0.50 Uhr ging ein 50-jähriger Laatzener gemeinsam mit seinem Hund und einem 49-jährigen Bekannten in Laatzen-Mitte spazieren. Beim Durchqueren der Grand-Quevilly-Passage stießen sie auf etwa 20 Jugendliche.

 

Plötzlich bemerkte der 49-Jährige, dass einer der dort anwesenden Jugendlichen ihm ein Feuerzeug an den Kopf geworfen hatte.Beide Opfer wurden nun lautstark mit "Hurensöhne, ich ficke Eure Mütter, Scheiß Deutsche, scheiß Deutsche" beleidigt.

 

Zeitgleich wurden sie von mehreren Beschuldigten durch Schläge gegen den Körper und Schläge ins Gesicht verletzt.Dem 49 jährigen Oper wurde das Handy aus der Tasche geraubt.Dieses Handy soll zwischenzeitlich an der Albert-Einstein-Schule zum Verkauf angeboten worden sein.

 

Zwei der Täter konnten wie folgt beschrieben werden: Ein Jugendlicher ist 16 bis 17 Jahre alt, etwa 160 bis 163 Zentimeter groß, schlanke Statur, schwarze kurze Haare, Schnurrbart, gelbweiße Gesichtsfarbe, weißer Pulli (ohne Jacke bekleidet), Jeanshose. Er trat extrem aggressiv auf. Die zweite Person ist ein Heranwachsender, etwa 20 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, langer Vollbart, vollschlank, weißes Sporthemd, weiße Jogginghose. Mehrere Täter sollen arabisch beziehungsweise syrisch gesprochen haben.

 

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Laatzen unter Telefon (05 11) 1 09 43 17 zu melden.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!