VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
110 & 112
Sonntag, 13.09.20 - 10:28 Uhr

Laatzener Feuerwehr rückt am Sonnabend zu zwei Einsätzen aus

LAATZEN. 

Zu einem festsitzenden Aufzug rückte die Ortsfeuerwehr Laatzen am Sonnabend gegen 17.10 Uhr aus. In einer Senioreneinrichtung im Schubertweg war die Kabine zwischen der dritten und vierten Etage stecken geblieben. Bei Ankunft der Helfer öffneten diese den Schacht im Erdgeschoss und sahen, dass die Kabine im oberen Bereich stecken geblieben war.

 

Duch das Treppenhaus gingen die fünf Helfer nach oben. Bei Ankunft in der vierten Etage waren die beiden Damen (eine Bewohnerin mit Rollator nebst iher Tochter) schon vom Hausmeister durch öffnen der Tür von außen aus ihrer misslichen Lage befreit. Beide blieben unverletzt. Der Aufzug wurde stillgelegt. Mit eienm benachbarten Fahrstuhl fuhren sie in das Erdgeschoss zum Abendessen. Die Ortsfeuerwehr Laatzen rückte gegen 17.30 Uhr wieder ein.

 

Bereits am Sonnabendmmorgen gegen 9 Uhr rückte ein Löschzug der ehrenamtlichen Helfer der Laatzener Ortsfeuerwehr in den Kreuzweg nach Alt-Laatzen aus. Dort meldeten Bewohner einen piependen Rauchwarnmelder in einer Wohnung. Die Ursache des Piepen war allerdings nicht ein Heimrauchmelder, sondern der mutwillig betätigte Handdruckmelder für die Rauch- und Wärmeabzugsanlage. Auch hier rückten die Helfer schnell wieder ein.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!