VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Laatzen
Dienstag, 01.06.21 - 08:31 Uhr

Sandra Moore wird Managerin des Leine-Centers

Frischer Wind für Laatzen: Sandra Moore managt ab Juni das Leine-Center und folgt damit auf Guillermo Poveda Fernández, der in Berlin eine neue Aufgabe übernimmt.

Nach drei Jahren in Laatzen verlässt Center-Manager Guillermo Poveda Fernández das Leine-Center zum 1. Juni 2021 und übergibt an seine Nachfolgerin Sandra Moore.

LAATZEN. 

Führungswechsel im Leine-Center: Sandra Moore übernimmt die Leitung des Einkaufzentrums von Guillermo Poveda Fernández, der nach Berlin wechselt und sich dort einer neuen Aufgabe für den Betreiber des Leine-Centers, Unibail-Rodamco-Westfield, widmet. Auf seine Zeit in Laatzen blickt Poveda Fernández gerne zurück. "Seit 2018 hat sich bei uns im Center viel getan. Ich bin stolz drauf, dass wir zahlreiche tolle Events veranstaltet und neue Mietpartner begrüßt haben, und auch während der Pandemie unser Bestes gegeben haben, um für unsere Besucher und Partner da zu sein", sagt er. Besonders gut habe ihm in Laatzen immer der rege Kontakt zu den Bürgern und die gute Zusammenarbeit mit der Stadt gefallen.

 

Daran möchte auch Sandra Moore anknüpfen. Sie hat in den vergangenen zwei Jahren die Schönhauser Allee Arcaden in Berlin, ebenfalls im Management-Portfolio des Betreibers des Leine-Centers, gemanagt und freut sich nun auf ihre neue Aufgabe in Laatzen. Vor ihrer Station in der Hauptstadt hat Moore sieben Jahre in Australien gelebt und dort Hotelmanagement studiert. "Da habe ich zum ersten Mal gesehen, dass ein Shoppingcenter mehr sein kann, als ein Ort zum Einkaufen, nämlich ein Ort für Emotionen, für Erlebnisse, für die Freizeitgestaltung und auch ein Treffpunkt für die Menschen im Umfeld", erklärt sie. Diesen Gedanken möchte die neue Managerin auch in Laatzen umsetzen. Zum einen soll der Fashion- und Textilbereich im Center weiter gestärkt werden. "Zusätzlich möchte ich auch alle anderen Dienstleistungen des täglichen Bedarfs noch mehr in den Blick nehmen und so den Nahversorgungscharakter des Leine-Centers untermauern und ausbauen", erläutert sie.

 

Sandra Moore ist in Hannover aufgewachsen und kennt das Leine-Center deshalb schon aus ihrer Kindheit. "Seitdem hat sich viel verändert und es bleibt spannend zu sehen, wie die Entwicklung weitergeht", meint sie. Für die Zukunft sieht Moore großes Potenzial in dem Standort Laatzen: "Wir wollen alle Menschen in der Region ansprechen und zeigen, dass das Leine-Center nicht nur ein Ort zum Shoppen ist, sondern auch ein sozialer Treffpunkt, der Dreh- und Angelpunkt hier in Laatzen."

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!