VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
110 & 112
Sonntag, 29.08.21 - 13:02 Uhr

Laatzener Feuerwehr rücken am Wochenende vier Mal aus

Zu insgesamt vier Alarmen rückten die Laatzener Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr am Wochenende aus. Ob ein umgestürzter Baum, Rauchentwicklung in einem Supermarkt oder ausgelöste Brandmelde- anlagen, immer waren die Helfer schnell zur Stelle.

LAATZEN. 

Um 4.51 Uhr gab es am Sonnabend Alarm für die Dienstgruppe 4 der Ortsfeuerwehr Laatzen, mehrere große Äste lagen auf der Bundesstraße 6, kurz vor der Überfahrt auf die Autobahn 37 Richtung Hannover. Mit "Manpower" konnten die Äste von der Fahrbahn geräumt werden. Ein Einsatz der Kettensäge war nicht erforderlich. Nach wenigen Minuten konnte die Polizei die Sicherungsmaßnahmen aufheben. Die Strecke war wieder frei.

 

Gegen 6.25 Uhr löste die automatische Brandmeldeanlage (BMA) eines Verwaltungsgebäudes in der Senefelder Straße aus. Zwei Fahrzeuge eilten zur Einsatzstellle. Rauch und Feuer konnten nicht festegetellt werden. Einen Grund der Auslösung fanden die Helfer nicht. Auch hier konnte schnell wieder eingerückt werden.

 

Um 9.17 Uhr wurde der Ortsfeuerwehr Laatzen Rauchentwicklung aus einem Discounter in der Pettenkofer Straße gemeldet. Im Lager an der dortigen Müllpresse (eigener Container) war leichte Rauchentwicklung sichtbar. Da mit den technischen Geräten der Feuerwehr Laatzen ein herausziehen des Containers nicht möglich war, wurde ein Wechsellader der Berufsfeuerwehr Hannover alarmiert. Dieser zog den großen Behälter gegen 10 Uhr langsam nach vorne. Nun fanden die Retter die Ursache der Verqualmung: Ein elektronisches Bauteil war zusammengepresst worden, die Energiequelle hatte zu einem leichten Brand am Karton und den Plastikteilen geführt. Die betroffenen Teile wurden mit Wasser abgespritzt und somit gekühlt.

 

Am Sonntag mussten die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Laatzen wieder zeitig aufstehen. Um 7.56 Uhr alarmiert die Leitstelle zu einer ausgelösten Brandmeldeanblage (BMA) in der "Henkel Halle" nahe der Karlsruher Straße. Mit mehreren Fahrzeugen machten sich die Retter auf den Weg. Mehrere Trupps durchsuchten den großen Hallenkomplex. Vor Ort gab es allerdings keine Festellung, weder Rauch noch Feuer waren sichtbar. Ein Verantwortlicher der Firma wurde zur Einsatzstelle beordert. Gegen 9.22 Uhr (der Mitarbeiter sowie die Feuerwehr waren immer noch vor Ort) löste die Anlage nochmals aus. Das Objekt wurde anschließend dem Verantwortlichen übergeben. Um 9.30 Uhr rückte die Feuerwehr ein.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!