VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Tipps & Infos
Donnerstag, 04.11.21 - 14:37 Uhr

Wie sehen die Glücksspiel-Regelungen in den unterschiedlichen deutschen Bundesländern aus?

Pexels

REGION. 

Das Glücksspiel, ein boomendes Geschäft seit Jahrhunderten. Den Wandel der Zeit überleben die Spiele ohne Probleme, Entwickler treiben den Fortschritt sogar mit an. Ein Grund, warum die bunten Spiele es ins “WWW” geschafft haben. Unzählige Anbieter gibt es mittlerweile, die eine enorme Auswahl der bunten und spannenden Automaten-Slots anbieten, aber auch die Liebhaber der klassischen Casinospiele nicht vergessen. Roulette und die Kartenspiele gibt es online als reguläres Spiel oder Opens external link in new windowLive-Version mit echtem Dealer.

 

Wie sicher ist das Spielen online? Gibt es Regelungen, die den Spieler vor Betrügereien schützen? Wie handhaben die Bundesländer diese Tatsache? So sieht es aus ...

 

Vor dem neuen Glücksspielstaatsvertrag

Deutschland war lange Zeit eine Grauzone für Online Casinos. Das einst gültige Glücksspielgesetz lief aus und die Regierungen der einzelnen Bundesländer sahen keine Not, ein neues Gesetz aufzusetzen. Lediglich das Bundesland Schleswig-Holstein, ganz im Norden der Republik, nahm dieses Unterfangen eigenständig in die Hand und vergab Lizenzen, die aber nur in diesem Bundesland gültig waren.

 

Mit der Dienstleistungsfreiheit, die im europäischen Binnenmarkt herrscht, war und ist es deutschen Spieler jedoch erlaubt, Dienstleistungen von Unternehmen zu beziehen, die einen Sitz in Europa haben und über eine entsprechende Lizenz eines EU-Mitgliedstaates verfügen. “Opens external link in new windowSpiele Online Casino bei Casumo” wurde geworben. Auch andere Casinos waren sehr aktiv dabei, deutsche Spieler zu gewinnen, denn Deutschland ist in Europa der größte Markt hinsichtlich des Glücksspiels.

 

Neue bundesweite Regelungen für das Glücksspiel

Nach langem Hin und Her haben sich nun die Landesregierungen der einzelnen Bundesländer auf einen Nenner geeinigt und Opens external link in new windowden neuen Glücksspielstaatsvertrag verabschiedet. Während es einigen Bundesländern bei den neuen Regelungen zu streng vorgeht, sehen andere die Bedingungen als zu lasch an.

 

Trotzdem konnte das Gesetz im Juli 2021 in Kraft treten. Anbieter als auch die Regierungsseite erhoffen sich damit, den deutschen Markt besser zu kontrollieren und schwarzen Schafen, die gänzlich ohne Lizenz unterwegs sind, besser Einhalt zu gebieten.

 

Doch bereits nach nur wenigen Monaten wirft das Gesetz einige Kontroversen auf. Viele Spieler empfinden die Bedingungen zu bevormundend. So ist zum Beispiel das monatliche Einzahlungslimit bei 1.000 Euro angesetzt. Live Spiele und viele Casinosspiele wie Roulette oder Poker dürfen ebenfalls nicht mehr angeboten werden. Eine zentrale Sperrdatei für spielsüchtige Spieler verbreitet zusätzlich einigen Schrecken.

 

Fazit

Das neue Glücksspielgesetz ist aktiv. Einen Alleingang einzelner Bundesländer gibt es seit 2021 nicht mehr. Eine zentrale Bundesagentur für Glücksspiel vergibt ab jetzt die Lizenzen für Casinos, die in Deutschland aktiv sind und werden wollen. Diese müssen sich jedoch auf einige recht strenge Regeln vorbereiten, die sowohl Spieler als auch Betreiber einschränken, alles, um den Spielerschutz zu stärken. Ob diese Casinos erfolgreich sein werden und ob andere Anbieter mit EU-Lizenzen zurückgedrängt werden können, wird sich erst mit der Zeit zeigen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!