VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Tipps & Infos
Montag, 10.01.22 - 15:14 Uhr

Bonus im Online Casino: Reiner Kundenfang oder seriöses Angebot?

REGION. 

Wer sich im Bereich der zahlreichen Online Casinos umschaut, wird immer wieder mit Willkommensboni konfrontiert. Ob es sich dabei um ein seriöses Angebot oder doch nur um reinen Kundenfang handelt, soll in nachfolgendem Ratgeber näher beleuchtet werden.

 

Die meisten Anbieter von Online Casinos nutzen einen Willkommensbonus, um neue Spieler anzulocken. In der Regel wird dieser in Form von Bonusgeld oder als Freispiele auf die erste Einzahlung gewährt. Doch wie sinnvoll ist diese Dreingabe eigentlich?

 

Wie funktioniert ein Willkommensbonus genau?

Wer sich als neuer Spieler in einem Online Casino anmeldet, hat fast immer die Möglichkeit, einen Willkommensbonus zu nutzen. Auf der Suche nach dem besten Online Casino Bonus räumt der Anbieter entweder Bonusgeld oder Freispiele ein. Hin und wieder kommt es auch vor, dass neue Mitglieder eine Kombination aus beiden Varianten in Anspruch nehmen können.

 

Der Bonus kann jedoch nicht einfach ausgezahlt werden. Dasselbe gilt für die daraus resultierten Gewinne. Eine Auszahlung ist erst dann möglich, wenn die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) festgelegten Umsatzbedingungen erfüllt wurden. Nähere Informationen dazu auf der Suche nach dem besten Online Casino Bonus.

 

Die meisten Anbieter verlangen dafür einen Bonusumsatz. Dieser beläuft sich auf ein Vielfaches des Bonusgeldes. Auch die Gewinne, welche aus Freispielen die als Willkommensbonus gewährt wurden resultieren, gelten als Bonusgeld welches an die Umsatzbedingungen geknüpft ist. Das bedeutet, dass auch diese entsprechend umgesetzt werden müssen, bevor eine Auszahlung stattfinden kann.

 

Welche Arten von Willkommensbonus gibt es?

Jeder Anbieter kann seinen Willkommensbonus gestalten, wie er möchte. Daraus ergibt sich eine Vielzahl an Bonusvarianten. Die Boni variieren primär in ihrer Höhe. Aber auch in puncto Einzahlung und Bonusbedingungen gibt es zum Teil gravierende Unterschiede. Parallel dazu gibt es allerdings auch Gemeinsamkeiten. So wird der Willkommensbonus für gewöhnlich immer im Zusammenhang mit der ersten Einzahlung gewährt.

 

Bonus auf die erste Einzahlung

Die Bonushöhe richtet sich dabei immer der Höhe, welche bei der ersten Einzahlung gewählt wurde. Gewährt der Anbieter beispielsweise einen Bonus von 100 Prozent auf die erste Einzahlung, die sich auf maximal 200 EUR beschränkt, bedeutet das: Die erste Einzahlung darf höchstens 200 EUR betragen und wird vom Anbieter verdoppelt. Das Startguthaben setzt sich somit aus dem eingezahlten "Echtgeld" (200 EUR) und eine Bonussumme von weiteren 200 EUR zusammen, sodass dem Spielerkonto insgesamt 400 EUR gutgeschrieben werden.

 

Bonus ohne Einzahlung

Es gibt einige Anbieter von Online Casinos, die neuen Spielkern bereits einen kleinen Bonus gewähren, bevor die erste Einzahlung stattgefunden hat. Dieses Angebot wird meistens als No Deposit Bonus bezeichnet, welcher für gewöhnlich ein kleines Gratis-Guthaben umfasst und oft über Bonus Codes aktiviert werden kann. Meistens beläuft sich dieses auf 10 EUR. Es kann aber auch ein No Deposit Bonus in Form von einigen Freispielen eingeräumt werden.

 

Freispiele

Einige Anbieter verzichten auf das Bonusgeld und ermöglichen ihren neuen Spielern Freispiele, teils sogar kostenlos. Je nach Anbieter, können diese für das Spielen an unterschiedlichen Automaten genutzt werden. Bei einigen Betreibern können die sogenannten Free Spins auch frei gesetzt werden. Das bedeutet, dass sie nicht an einen bestimmten Slot gebunden sind.

 

Freispiele haben einen gewissen Wert und zeichnen sich dadurch aus. So kann ein Spin, also ein Dreh, zum Beispiel 0,20 EUR wert sein. Die daraus resultierten Gewinne werden in der Regel immer als Bonusgeld gewertet, welches entsprechend der Umsatzbedingungen freigespielt werden muss, damit eine Auszahlung erfolgen kann.

 

Welche Bedingungen sind mit dem Bonus verknüpft?

Die Auszahlung des Willkommensbonus ist an Bedingungen gebunden, welche von Anbieter zu Anbieter variieren, also unterschiedlich hoch ausfallen. Die aus den Freispielen resultierenden Gewinne unterliegen einem gewissen Mindestumsatz, wie es auch beim Willkommensbonus der Fall ist, welcher für die erste Einzahlung eingeräumt wird. Handelt es sich um Gewinne aus einem Gratis-Guthaben oder aus Freispielen, welche schon vor der ersten Einzahlung erzielt wurden, sind diese sehr wahrscheinlich mit deutlich höheren Umsatzbedingungen verknüpft, um ausgezahlt werden zu können.

 

Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass bei Tisch- und Kartenspielen kein Bonusumsatz möglich ist. Das gilt zum Beispiel für die Klassiker wie Roulette oder Blackjack. Die Einsätze bei Tischspielen werden vielfach deutlich niedriger aus den Bonusumsatz angerechnet.

 

Fazit 

Grundsätzlich wird der Willkommensbonus dafür eingesetzt, neue Kunden zu gewinnen. Schließlich ist die Konkurrenz groß, da sich viele Anbieter auf dem virtuellen Glücksspielmarkt tummeln. Dennoch profitieren Spieler von einem zusätzlichen Guthaben, welches vom Anbieter eingeräumt wird. Dadurch ergeben sich mehr Spielmöglichkeiten für das eingesetzte Echtgeld.

 

Gerade für Einsteiger erweist sich dieses Angebot als sinnvoll, wenn es darum geht sich mit den einzelnen Spielen und der Casino-Oberfläche vertraut zu machen. Wer dieses Angebot nutzt, sollte jedoch immer im Hinterkopf behalten, dass daraus resultierende Gewinne freigespielt werden müssen, damit diese ausgezahlt werden können.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!