VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Tipps & Infos
Freitag, 25.02.22 - 16:25 Uhr

Die zukünftigen Technologien im Fußball

REGION. 

In der Region Hannover ist der Fußballfrühling bereits eröffnet. In der deutschen Bundesliga gab es diesen Winter generell nur eine sehr kurze Winterpause. Die Länge der Winterpause ist aber nicht der einzige Unterschied zwischen Vereinen aus der deutschen Bundesliga und Teams wie TSV Pattensen und BSV Gleidingen. Ein großer Unterschied sind die technischen Möglichkeiten, die in der Bundesliga ausgenutzt werden. Wir, von Leineblitz, wollen uns die neueste technische Errungenschaft und zukünftige Möglichkeiten im Profi-Fußball genauer anschauen.

 

Videoschiedsrichter

Zwar wurde vor dem Videoschiedsrichter bereits die Torlinientechnologie eingeführt, dennoch sorgte der VAR für mehr Diskussionen. Die Torlinientechnologie wird weniger bemerkt, im Spiel sieht man sie nur, wenn der Schiedsrichter auf die Uhr zeigt, um zu zeigen, dass er ein Signal bekommen hat, dass der Ball hinter der Linie war. Der VAR ist deutlich präsenter. Spielunterbrechungen, längere Pausen und die Hoffnung, dass die Entscheidung besteht oder geändert wird. Wie man im Sportbuzzer lesen kann, sorgt der VAR auch heute noch für viele Diskussionen, obwohl er das Spiel fairer gemacht hat. Wie Die Presse belegt, kann der Schiedsrichter dadurch klare Fehlentscheidungen revidieren und sich noch einmal genauer anschauen. Das macht den Fußball fairer und gibt dem Schiedsrichter eine zweite Chance. So wird er nicht mehr kritisiert, wenn er ein Handspiel im Strafraum übersieht. Ein Blick auf den Bildschirm und die Entscheidung ist geändert. Wenn er dennoch bei seiner originalen Entscheidung bleibt, dann kann er wenigstens auf Nummer sicher gehen.

 

Gehören Linienschiedsrichter bald der Geschichte an?

Der Videoschiedsrichter ist auch oftmals gefragt, wenn es um knifflige Abseitsentscheidungen geht. Wie 90Minuten berichtet, könnte dieser bald Hilfe bekommen. Mit Kameras sollen 29 Körperpunkte 50-mal pro Sekunde getrackt werden und eine künstliche Intelligenz Abseits in Echtzeit erkennen. Eine weitere Möglichkeit könnten Chips in den Fußballschuhen und im Ball sein. Dadurch würde die Abseitsregel angepasst werden, und die Chips erkennen, wenn ein Spieler den Schritt zu weit vorne war. Das könnte die Situationen und Entscheidungen für Stars wie Robert Lewandowski schneller und klarer machen. Nachdem der Chip im Ball auch ein Seitenlinienaus erkennen könnte, würde das auf Dauer vielleicht sogar den Linienrichter obsolet machen.

 

Künstliche Intelligenz im Fußball

Doch nicht nur beim Thema Gerechtigkeit können neue Technologien im Fußball helfen, auch die Vereine selbst könnten davon profitieren. So zeigt Betway Online Wetten, wie man mit künstlicher Intelligenz die Taktik der Spieler noch besser optimieren kann. Computerprogramme könnten so in der Zukunft das Spielgeschehen noch schneller analysieren und in Echtzeit taktische Beratungen abgeben. Dabei würden Schwachpunkte im gegnerischen Team ausgemacht werden, die mit dem freien Auge nicht sichtbar sind. Auch die Elfmeterschützen der Mannschaften könnten genauer studiert werden, wodurch die Torhüter eine höhere Fangquote hätten.

 

Der Profi-Fußball hat bereits jetzt viele Möglichkeiten, von denen Amateurvereine aus der Region Hannover nur träumen können. Natürlich gibt es dabei die offensichtlichen Unterschiede, wie den Fanzuspruch, Geld und Können, jedoch wird diese Schere in der Zukunft mit den technischen Möglichkeiten noch größer. Der Fußball hat jedoch bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass diese Neuerungen nur die Kirsche auf der Sahnetorte sind. Der echte Fußball wird weiterhin auch im Amateurfußball gespielt. 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!