VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Tipps & Infos
Donnerstag, 21.07.22 - 11:03 Uhr

Der Saisonstart von Hannover 96

REGION. 

Mit dem Start der neuen Saison der 2. Fußball-Bundesliga am 15. Juli begann nicht nur der Kampf um den Zweitligatitel, sondern vor allem auch um die Möglichkeit, in die höchste Spielklasse des deutschen Fußballs aufzusteigen. Die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit sind auch bei Hannover 96 seit geraumer Zeit in vollem Gange, schließlich geht es für die Mannschaft darum, sich topfit und voll motiviert zu zeigen und eventuell ins Aufstiegsrennen einzugreifen.

 

Das erste Spiel bestritten „die Roten“ gegen den FC Kaiserslautern, der zuletzt die Relegation gegen Dynamo Dresden gewann und damit in die 2. Fußball-Bundesliga aufstieg. Das zweite Spiel findet gegen den FC St. Pauli statt, der in der letzten Saison lange die Tabelle anführte, sich am Ende jedoch mit Platz fünf begnügen musste.

 

Wird das Team den hohen Erwartungen gerecht?

Auf dem Papier scheint der FC St. Pauli die stärkere Mannschaft zu sein, doch die Experten schätzen Hannover 96 als Favoriten ein. Die Buchmacher von Betano geben dem Team bei ihren Wetten sowohl in der direkten Begegnung als auch in der Langzeitbetrachtung der Meisterschaft bessere Quoten, obwohl Pauli zum Auftakt gewann und 96 in Kaiserslautern unterlag. Hannover 96 liegt gemeinsam mit Arminia Bielefeld derzeit mit einer Quote von 11 (Stand 12.7.) auf einem geteilten vierten Platz der Favoritenliste für den Gewinn der Meisterschaft. Der FC St. Pauli erhält nur eine Quote von 12 und liegt damit einen Platz dahinter.

 

Klarer Favorit auf den Zweitliga-Titel und damit den Aufstieg ist derzeit der HSV, vor Fortuna Düsseldorf sowie dem SV Darmstadt 98. Wenn die Hannoveraner tatsächlich so stark sind, dass sie um den Aufstieg mitkämpfen können, wird das die Fans besonders freuen. Schließlich hoffen sie nach wie vor auf eine baldige Rückkehr des HSV in die Königsklasse des deutschen Fußballs.

 

Ungewöhnliche Trainingsmethoden

Trainer Stefan Leitl unternimmt in der Zwischenzeit alles, um seine Spieler zusammenzuschweißen und auf eine erfolgreiche Saison einzustimmen. Dazu griff er zuletzt auch zu ungewöhnlichen Mitteln. Statt mit den Spielern am Nachmittag zu trainieren, fuhr er mit ihnen kurzerhand in den Heidepark. Dort stand Teambuilding in luftigen Höhen auf dem Programm.

 

Die Leistungen von Hannover 96 waren in der Vergangenheit von vielen Hochs und Tiefs geprägt. Ziel der Vorbereitung ist es unter anderem, mehr Konstanz in das Auftreten der Mannschaft zu bringen. Um den Fußballern zu demonstrieren, welche Auswirkungen die fußballerische Achterbahnfahrt haben kann, verfrachtete der Trainer sie in genau diese. Dort hatten die Profis einen Nachmittag Spaß im Karussell und in der Achterbahn.

 

Schon am Tag zuvor hatte der Trainer freigegeben und eine Grillparty auf der Terrasse des Hotels Wachtelhof organisiert. Diese Aktivitäten sollen für Ablenkung und Entspannung sorgen, bevor es für Hannover 96 so richtig losgeht. Wenn möglich, soll das Achterbahnfahren bei Hannover 96 auf die Freizeit beschränkt bleiben und sich nicht in der Tabelle widerspiegeln.

 

Verletzungssorgen in der Verteidigung

Doch noch hat man im Team einige Personalsorgen. Die Verteidigung ist nach einigen Ausfällen dünn besetzt, Trainer Stefan Leitl hofft, dass es in den letzten Tagen nicht zu weiteren Verletzungen kommt. Besonderes Pech hatte zuletzt Luka Krajnc. Der Verteidiger erkrankte an einer Grippe, anschließend verletzte er sich im Testspiel gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen. Die Saisoneröffnung am 9. Juli hat der Hannoversche Sportverein souverän für sich mit einem 3:0 in einem Testspiel gegen den FC Groningen entschieden.

 

Direkt nach dem ersten Härtetest gegen das niederländische Team fand rund um das Eilenriedestadion ein großes Fest statt, das auch der bisher unbesiegten Mannschaft gewidmet wurde. Dabei wurden zahlreiche Stände aufgebaut. Ein buntes Rahmenprogramm und eine Autogrammstunde der Mannschaft boten Gelegenheit, sich im Kreise der Hannover 96-Anhänger zu amüsieren. Schließlich wird der Fußball auch in der Region großgeschrieben. Das gilt nicht nur für Hannover 96, sondern auch für den 1. FC Sarstedt, wo Stephan Pietsch die 2. Mannschaft leitet, und für den Koldinger SV oder den SV Arnum. Hier feiern die Fans die Leistungen ihrer Spieler und freuen sich nun auf die neue Saison.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten aus
Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Sarstedt
informiert werden? ->>> KLICKE "GEFÄLLT MIR"!